Montag, 21. Dezember 2020

... und trotz allem: frohe Weihnachten!

Dieses 2020 war kein besonders tolles Jahr, darüber sind wir uns vermutlich einig. Auch das Weihnachtsfest wird heuer nicht so ablaufen, wie wir es gewohnt sind. 

Trotzdem wünsche ich allen, die sich in diesen Blog verirren, so-schön-wie-mögliche Feiertage und ein besseres, Neues Jahr!

Und wo ich schon mal da bin, kann ich auch ein bißchen neuen Papierkram hier lassen. Ich habe mir nämlich in diesem Jahr selbst eine Freude gemacht und mir eine neue Krippe geschenkt - mit Figuren aus dem Erzgebirge.


Diese schlichten Figuren von Björn Köhler haben mich inspiriert und ich habe sie zunächst als Vorlage für meine diesjährigen Weihnachtskarten - mal wieder eine PopUp-Krippe - verwendet. 


Dieses Motiv hat mir wiederum so gut gefallen, daß ich damit noch ein bißchen weitergebastelt habe. 

Zunächst mit dem Engel, aus dem ich eine Vorlage für eine "Fensterkrippe" gemacht habe.

Dann ging es ans Schnippeln (und weil ich ein eher fauler Basteltyp bin, habe ich das farbige Transparentpapier, mit dem ich die Silhouette hinterlegt habe, gleich mit ausgedruckt)...


Das funktioniert im Prinzip mit jedem Motiv; wichtig ist dabei nur, die Umrisslinien der Figuren so breit wie möglich zu machen, damit das Fensterbild stabil wird.

Ich denke, das ist mir ganz gut gelungen und vielleicht lege ich mir im neuen Jahr doch mal einen Schneidplotter für derartigen Papierkram zu...

Wenn also noch jemand auf der Suche nach einer Last-Minute-Bastelei für Weihnachten ist: das wär mal so ein kleines Ideechen dafür.