Montag, 10. Juni 2019

Neunzig Shows

… sind mittlerweile über die Bühne gegangen. Darauf ein Tri-tra-trullala!

Jaaah - ich gebs ja zu: das klingt spektakulärer, als es ist, wenn man die Zahl der Shows auf die Jahre hochrechnet, seitdem es mein weltberühmtes, weitgehend unbekanntes Papierfigurentheater gibt. Wir erinnern uns: angefangen hat alles als launige Blödelei in einem Internetforum, irgendwann im Herbst 2007 mit dem „gar garstigen Kaschperltheater“ und entsprechend fiesen Aufführungen.

Der neue Reklame-Kaschperl… 
Seit Januar 2008 gibt es den Kaschperl & Co. in echt

Ach ja, und „Show“ bedeutet in meinem Fall nicht Vorstellung, denn bei manchen Veranstaltungen habe ich mehrmals hintereinander gespielt. Mein persönlicher Weltrekord war am 03.10.18 beim Maus-Tag im Archäologischen Verein in Freising – zehn Aufführungen, quasi nonstop. 

Neulich habe ich dann auf der Geburtstagsfeier meiner Nichte gespielt, wieder mit einem maßgeschneiderten Theaterstück, einer höchstpersönlichen Hauptfigur und vor einem sehr begeisterungsfähigen Publikum.

Nachdem das Theater und meine Aufführungen in den letzten Jahren etliche Änderungen durchlaufen haben (von denen ich glücklicherweise einige wieder verworfen habe), läuft die Show jetzt wie am Schnürchen.

… lockt mit bunten Flatterbändern
Ohne große Licht- und Soundeffekte, ohne zierliche Bühnenaufbauten, ohne viel Schnickschnack; immer ein bißchen mit der heißen Nadel gestrickt und stückweise gründlich improvisiert.

So mache ich am liebsten Theater. 

Damit wir wieder ein bißchen mehr unter die Leute kommen, habe ich heute mal was für die Außenwerbung getan. 

Gute Reklame ist so wichtig fürs Geschäft (nur aus diesem Grund gibt es diesen Blog: mein virtuelles Schaufenster)… 

Das Schild vorm Haus ist frisch geputzt, ich habe neue Flyer gedruckt und an den Zaun gehängt - und ein großer Kaschperl sorgt seit heute mit bunten Bändern für entsprechende Aufmerksamkeit, wenn die Leute mit ihren Kindern auf dem Weg zum Spielplatz daran vorbeikommen. 

Hoffentlich wird er nicht geklaut, so wie das schöne, bunte Blumenwindrad im letzten Jahr…