Dienstag, 16. Dezember 2014

Goldene Gans - public viewing

Erinnert Ihr Euch an die Sache mit der "goldenen Gans"? Der Anfang sah so aus (habt Ihr gemerkt, daß Marille Goldschnabel ein winzigkleines bisschen in den wackeren Hans verknallt war?)


Dieses Theaterstück hatte am 18.11. Premiere, als ich beim "Kindertag" vom Fraunhofer-Institut in Erlangen aufgetreten bin. Da könnt Ihr mal sehen: in meiner eigenen Nachbarschaft kennt mich immer noch (fast) niemand, aber kaum fahre ich ein paar hundert Kilometer weiter in den Norden... 

So oder so: wo das Stück nun mal fertig ist, wird es am Donnerstag nochmal beim Theaternachmittag präsentiert: 


Die Hauptfigur von vorn... und die Rückseiten der anderen Darsteller.

(rechts unten im Bild seht Ihr übrigens die "lachende" Prinzessin", denn natürlich bringt sie der Hans mit der Gans und seiner merkwürdigen Polonaise zum Lachen.)




... und so bereitet sich eine echte Prinzessin auf einen wichtigen Auftritt vor: in luftigem Beinkleid, mit Lockenwicklern, pflegender Avocadomaske und Drehbuch in den Händen. Adel verpflichtet! 



Stellprobe 2: alle kleben an der Gans fest - und die Prinzessin kann endlich wieder lachen.


Wer das ganze Stück in voller Länge und aller Pracht und Herrlichkeit erleben möchte, sollte sich den Nachmittag des 18.12. freihalten... dann spielen wir das Märchen (die "längere" Version mit noch mehr schrägen Figuren!) beim letzten THEATERNACHMITTAG im Waldperlacher Treff.

Passenderweise in der Gänselieselstraße. 

... und dann gibt's am Montag, den 22.12. noch von 13:00 Uhr bis 16:30 Uhr den letzten Bastelbogennachmittag, aber das habe ich in diesem Blog schon mal erwähnt.