Montag, 27. Mai 2013

Sommerfigur, Teil 8

 (alles im milden Weichzeichner und in Zeitlupe)

… irgendwo an einem sonnigen Palmenstrand mit türkisblauem Meer entsteigt den milden Fluten eine Frau, die so schön ist, daß die zarte Brise für einen Moment den Atem anhält.

Es ist die Gretel nach sechs erfolgreichen Wochen Diät: sie hat tatsächlich die schönste Sommerfigur der Welt!

Wassertropfen glitzern auf ihrer zarten Haut und ihr aufregend kurviger Körper mit dem flachen Bauch wird nur an wenigen Stellen von einem knappen Bikini bedeckt. Sie lächelt und schüttelt übermütig ihr langes, blondes Haar. Die kleinen, funkelnden Wassertropfen bilden einen Regenbogen über ihr, während sie langsam und mit anmutigen Bewegungen aus dem Wasser kommt.

Ein gut aussehender, muskulöser und braun gebrannter Mann steht am Strand und blickt ungläubig staunend auf das Schauspiel, das sich ihm bietet. Sein Atem geht schneller und seine Designer-Shorts werden enger, als er dem engelsgleichen Wesen mit einem trockenen, weichen Handtuch entgegeneilt, um es in seine starken Arme zu ziehen. Staunend ruft er…

Kaschperl Gretel! GRETEL! Hast du meine Erdnußflips gesehen?

(Gretel wischt sich die Brösel aus den Mundwinkeln)

Gretel Nein – was soll ich mit deinen blöden Flips? Ich bin doch auf Diät, du Depp. Und jetzt lass’ mich in Ruhe, ich hab’ grad so schön geträumt!

- WIRD FORTGESETZT -