Mittwoch, 17. April 2013

Flohmarkt!





Einer hat’s natürlich nicht kapiert:
zuerst will der Kaschperl Flöhe von seinem Hund verkaufen, dann will er ein paar Flöhe verdienen und verkauft ein paar Sachen, die er bei der Großmutter im Speicher gefunden hat.

Es ist nämlich mal wieder Flohmarkt!

Und für jeden Gegenstand findet sich tatsächlich ein Abnehmer (inkl. der Großmutter, die schon wieder vergessen hat, daß der Kram eh schon ihr gehört – und die sich freut, eine zweite Lampe zu entdecken, die genau so aussieht wie die, die sie auf dem Dachboden hat… äh... hatte).

Alle möglichen Figuren treten auf und treiben Handel.

Die böse Königin sucht nach einer Verkleidung und findet einen Mantel, eine Sonnenbrille und einen falschen Schnurrbart. Sie glaubt, daß sie darin niemand erkennt.

Der alte Feuerwehrkommandant freut sich über einen neuen Eimer, den er günstig gekauft hat. Die Nixe, die ein Goldfischglas bekommen hat, das nur einen winzigen Sprung hat, bittet ihn, dieses gleich aufzufüllen.

Schneewittchen erscheint mit einem heulenden Zwerg, der ein neues Tellerchen und ein neues Becherchen braucht.

Dornröschen kommt mit einem Spinnrad daher, das sie auf dam Flohmarkt gekauft hat, weil es so hübsch ist – auch wenn sie keine Ahnung hat, was das für ein Ding ist. Sie nimmt es mit ins Schloß.
Der Räuber will natürlich alles mögliche klauen, aber der Herr Wachtmeister ist ihm auf den Fersen.

So geht es in einer Tour weiter und weil die Vorstellung eine Endlosschleife ist (wenn's aus ist, fängt's gleich wieder von vorn an), kann man jederzeit kommen und so lange zuschauen, wie man mag.
Während sich die Erwachsenen oben im Pfarrheim gemütlich umsehen können, dürfen die Kinder den Kaschperl besuchen und dort selbst sehen, was den kunterbunten Figuren noch alles für Unsinn zum Thema "Flohmarkt" einfällt.